Die neuen Abschiedsräume am Barbarafriedhof

nabsch1_klVon Jänner bis Oktober 2012 wurden am Linzer Barbarafriedhof umfangreiche Adaptierungen vorgenommen und eine Umgebung geschaffen, die zeitgemäße Trauerkultur ermöglicht. Im Zentrum des Umbaus stehen die Aufbahrungsräume sowie die große Abschiedshalle. Die Trauerkultur hat sich in den vergangenen Jahrzehnten wesentlich verändert. Am Barbarafriedhof besteht durch die neue Raumstruktur die Möglichkeit, den Verstorbenen auf seinem letzten Weg  zu begleiten, auch wenn die eigentliche Beerdigung nicht sofort stattfindet. Denn in Linz wünschen sich  inzwischen 2/3 der Menschen eine Einäscherung. Unter dem großzügigen Vordach geben die Trauergäste dem Verstorbenen das letzte Geleit von der Aufbahrung zur Abschiedshalle und können so bewusster Abschied nehmen“

Mehr Raum für Abschiede

nabsch2_klDie eigentliche Abschiedshalle bietet nun mehr Platz – bis zu 140 Sitz- und mehr als 100 Stehplätze aber gleichzeitig auch mehr Intimität und Flexibilität.  Anstatt Sesselreihen laden Bänke zum Zusammenrücken in schwerer Stunde ein, sie geben umgekehrt  auch Abstand für jene, die sich lieber zurückziehen möchten.

 

Moderne Präsentationstechnik, gute Beheizbarkeit und barrierefreie Zugänge wurden umgesetzt,  Vor allem aber das durchgängige Kunstkonzept machen die Aufbahrungsräume und Abschiedshalle besonders. Bereits während der 2-jährigen Planungsphase waren Priester, Bestatter, Architekt, Künstler und MitarbeiterInnen eingeladen, ihre Vorschläge einzubringen bzw. die Räumlichkeiten mit zu gestalten. Der Ablauf der Trauerfeierlichkeiten konnte so optimiert und eine angemessene Atmosphäre geschaffen werden.

 

Architektur und Kunst, Denkmalschutz und Funktionalität

nabsch3_klIn laufender Zusammenarbeit mit dem Künstlerteam Bauer/Bauer/Egger entstanden Räume, die schlicht, modern und zeitlos mit hohem künstlerischen Anspruch umgesetzt wurden. „Die Kunstwerke stehen nicht für sich. Jedes Objekt, jedes Detail hat eine Bedeutung und alle sind   miteinander in Verbindung. So ist ein echtes Gesamtkonzept entstanden und umgesetzt worden.

 

Baustellentafel

Bauherr: St. Barbara Gottesackerstiftung, Msgr. Reinhold Kern
Architekt DI Gottfried Nobl, ÖBA Ing. Landauer GmbH – BMST Oliver Wänke
Kunstteam: Christine und Alois Bauer, Herbert Egger
Projektleitung: Clemens Frauscher Friedhofverwalter, Koordination Technik/Betrieb Gerhard Gruber

 

….und ein wunderbares Team aus MitarbeiterInnen des Barbarafriedhofs und der engagierten Baufirmen und Professionisten

   

Die neuen Abschiedsräume

 

Fotos: www.foto-fleischmann.at

 

Weitere Informationen

Plan der neugestalteten Abschiedsräume

 

 

 

Künstlerisches Konzept und Projektbericht Architekt