St. Barbara Friedhof

Ganz nah am Zentrum der Stadt Linz liegt einer der ältesten Friedhöfe von Oberösterreich: der St. Barbara Friedhof. Hier finden Menschen aller Religionen ihre letzte Ruhestätte.

Der St. Barbara Friedhof wurde am Ende des 18. Jahrhunderts an seinem heutigen Standort errichtet. Über die Jahrhunderte konnte das Friedhofsgelände auf 12 Hektar erweitert werden, heute befinden sich hier rund 20.000 Grabplätze.

Die sorgfältige, naturnahe Gestaltung mit tausenden Bäumen, Sträuchern und Hecken macht ihn das ganze Jahr über zu einem Rückzugsort inmitten der Stadt, zu einem wahren Park der Stille, Erinnerung und Hoffnung.

Die schlichten, hellen Abschiedsräume bieten einen würdigen, pietätvoll sensiblen Rahmen für unterschiedliche und individuelle Abschiedszeremonien. 

Neben dem „klassischen“ Reihengrab sind viele weitere Grabarten zur Sarg- und Urnenbestattung vorhanden - von der traditionellen Wandgruft bis zur Beisetzung der Urnen unter dem eigenen Familienbaum.

Der Friedhof befindet sich im Eigentum und unter der Verwaltung der St. Barbara Gottesackerstiftung.

zur Geschichte des Friedhofs

Aktuelles

An Trauerfeiern und Beisetzungen können bis zu 50 Personen teilnehmen. Allerdings sind die Abstandsregeln einzuhalten und es herrscht Maskenpflicht. Der Friedhof hat unter Einhaltung der Regeln normal geöffnet.

weiterlesen

Zu Allerheiligen 2020 stand das persönliche Gedenken am Grab im Mittelpunkt, verteilt über den Tag und das ganze Wochenende. Bischof Manfred Scheuer und weitere Priester segneten am 1. November zu einem unbekannten Zeitpunkt die Gräber und nutzen die...

weiterlesen