"Hier liegen Sie richtig" - Improtheater in der großen Abschiedhalle

Am Fr. 21. Juni 2024 mit der Gruppe Improlounge

Lebendige Frauengeschichte(n) am St. Barbara Friedhof

Führung mit den austriaguides am 28. Juni 2024

St. Barbara Friedhof

Ganz nah am Zentrum der Stadt Linz liegt einer der ältesten Friedhöfe von Oberösterreich: der St. Barbara Friedhof. Hier finden Menschen aller Religionen ihre letzte Ruhestätte.

Der St. Barbara Friedhof wurde am Ende des 18. Jahrhunderts an seinem heutigen Standort errichtet. Über die Jahrhunderte konnte das Friedhofsgelände auf 12 Hektar erweitert werden, heute befinden sich hier rund 20.000 Grabplätze.

Die sorgfältige, naturnahe Gestaltung mit tausenden Bäumen, Sträuchern und Hecken macht ihn das ganze Jahr über zu einem Rückzugsort inmitten der Stadt, zu einem wahren Park der Stille, Erinnerung und Hoffnung.

Die schlichten, hellen Abschiedsräume bieten einen würdigen, pietätvoll sensiblen Rahmen für unterschiedliche und individuelle Abschiedszeremonien. 

Neben dem „klassischen“ Reihengrab sind viele weitere Grabarten zur Sarg- und Urnenbestattung vorhanden - von der traditionellen Wandgruft bis zur Beisetzung der Urnen unter dem eigenen Familienbaum.

Der Friedhof befindet sich im Eigentum und unter der Verwaltung der St. Barbara Gottesackerstiftung.

zur Geschichte des Friedhofs

Aktuelles

In der Langen Nacht der Kirchen am 7. Juni 2024 kamen fast 200 Besucher:innen auf den St. Barbara Friedhof. Beim Rundgang im Kerzenlicht über den dunklen Friedhof ging es um die eigene Sterblichkeit.

weiterlesen

Am Fr. 21. Juni 2024 um 20.00 Uhr heißt es beim Improtheater in der großen Abschiedshalle: Alles entsteht aus dem Nichts. Aus dem Augenblick. Im Moment.

weiterlesen

Mehr als 40 Interesssierte begleiteten die Biologin Katja Hintersteiner am 10. Mai 2024 über den St. Barbara Friedhof unter dem Motto "Auf immer und ewig".

weiterlesen

Ein Friedhof ist nicht nur ein Ort der Ruhe und Erinnerung, sondern der Ort erzählt lebendige Geschichten von Menschen. Die austriaguides machen diese Geschichten auch 2024 wieder in kurzweiligen Führungen für Interessierte zugänglich.

weiterlesen